Kreative Köpfe mit einzigartigen Produkten gesucht

Am Montag, den 28. November 2016 trafen sich im Mendener Technologie- und Gewerbezentrum „Kreative-Köpfe“ aus Südwestfalen zum Thema Einzelhandel und Digitalisierung.

Es war eine ausgewählte Runde an Teilnehmern. Das Besondere an diesem Treffen der „Kreativen-Köpfe“ ist die Art der Produkte, die sie anbieten. Es sind einzigartige und besondere Produkte, die zum Teil individuell angefertigt werden. Zu den Produkten gehören unter anderem Möbel aus französischen Weinfässern, eine eigene Fahrradmarke, Deko-Artikel aus Holz oder aber seltene Produkte besonderer Label wie Malkreide von Shabby.

Gemeinsamer Auftritt der „Kreativen“ geplant

Bei diesem ersten Treffen ging es um ein Vorstellen der Produkte und Anbieter, sowie insbesondere um einen Austausch. Eingeladen dazu hatten im Rahmen des Projektes Einzelhandelslabor Südwestfalen Simone Korte Marketingbeauftragte der Stadt Menden und Professor Dr. Peter Vieregge, sowie Simone Simon-Bömer vom Forschungsinstitut für Regional- und Wissensmanagement. Bei dem Treffen wurde schnell deutlich, dass es verschiedene Parts gibt, die sich gegenseitig unterstützen können. Gerade in Bezug auf die heutige Digitalisierung und das Gefunden werden im Netz ist ein gemeinsamer Auftritt der „Kreativen“ geplant, eine gemeinsame Plattform auch zum Austausch. Weiter gehen soll es mit entsprechenden Webcontent, PR, Partnermarketing und Networking. Geplant sind viele gemeinsame Auftritte, um sichtbar zu werden – auch im Netz, denn diese einmaligen Produkte gibt es in Südwestfalen und nicht woanders. Beispiele hierzu finden Sie auch auf unserer Testseite.

Sie haben einzigartige Produkte und möchten mitmachen?

Wenn Sie auch besondere außergewöhnliche Produkte (die bestimmte Kriterien erfüllen) anzubieten haben, sind Sie herzlich eingeladen mitzumachen. Aber auch Vorschläge, Ideen und Anregungen sowie Namensvorschläge und Namen anderer „Kreativer Köpfe“ sind gesucht. Informationen hierzu nimmt Herr Professor Dr. Vieregge vom Forschungsinstitut für Regional- und Wissensmanagement gern entgegen:

peter.vieregge@regio-wissen.de

Tel: 0171/5039886