Suchmaschinenoptimierung: Mehr Aufmerksamkeit im Internet

Wie können meine Kunden mein Geschäft im Internet besser finden? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, trafen sich am 5. Mai 2017 über 30 Einzelhändler aus der Region in Soest zum Workshop „Einführung in die Suchmaschinenoptimierung“ des Einzelhandelslabors Südwestfalen.

Suchmaschinen sind wichtig!

Immer mehr Kunden nutzen Suchmaschinen als Informationsquelle vor ihrem Einkauf im Ladenlokal. Daher ist eine gute Sichtbarkeit der eigenen Händlerwebsite im Internet von hoher Bedeutung. Nur so stoßen Kunden bei gezielter Suchanfrage auf relevante, lokale Ergebnisse. Ziel sollte es sein, dass die eigene Webseite bei den relevanten Suchbegriffen auf der ersten Ergebnisseite angezeigt wird.

Lars Bollweg vom CCEC erklärt Einzelhändlern aus Südwestfalen, wie sie ihre Website optimieren können.

Wie funktioniert eine Suchmaschine?

Mit einem Marktanteil von ca. 95% ist Google die meist verwendete Suchmaschine in Deutschland (Quelle: www.seo-united.de). Google durchsucht das Web (Crawling) nach Inhalten (Texte, Bilder, Videos und Dokumente) und bewertet diese anhand verschiedener Faktoren (Anzahl der Links, Anzahl der Bilder, Ladezeit der Website, Textqualität, Textlänge etc.). Je besser die Inhalte bewertet werden, umso höher steigt die durchsuchte Website im Ranking.

Wie kann ich meine Internetseite für die Suchmaschine optimieren?

Die Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization, SEO) teilt sich in zwei Bereiche: On-Page-Optimierung und Off-Page-Optimierung. Alle Maßnahmen, die an bzw. auf der eigenen Webseite durchgeführt werden, nennen sich On-Page-Optimierung (z. B. das Einstellen von Texten und Bildern). Alle Maßnahmen, die losgelöst von der eigenen Website vorgenommen werden, heißen Off-Page-Optimierung (z. B. externe Links, die auf meine Seite führen). Vor der Optimierung sollten Sie Ihre eigene Website und die der Wettbewerber analysieren. Hierzu gibt es einige kostenfreie Werkzeuge wie z.B. www.oneproseo.com oder www.seorch.de. Anschließend folgt die Planung. Wie sieht Ihre SEO-Strategie aus? Welche Zielgruppe soll angesprochen werden? Welche Themengebiete und Schlagworte (Keywords) sollen auf der Seite abgebildet werden? Welche Produkte stehen im Fokus? Was sind meine Ziele?

„Sie sollten sich als primäres Ziel vornehmen, im Suchmaschinenranking, vor Ihren Wettbewerbern aufgeführt zu werden“, so Workshop-Referent Lars Bollweg vom Competence Center E-Commerce.

Keywords – das Herzstück der Suchmaschinenoptimierung

Was gibt eigentlich mein (potentieller) Kunde bei der Internetsuche für Begriffe (Keywords) ein? Habe ich diese Begriffe auf meiner Website textlich eingebunden? Wenn nicht, erscheint meine Website auch nicht bei den Ergebnissen der Suchanfragen meiner Kunden.

Daher ist es wichtig zu wissen, welche Suchbegriffe der Kunde verwendet. Die Keyword-Recherche ist ein zentrales Element bei der Suchmaschinenoptimierung. Stellen Sie eine Liste mit 10 Keywords zusammen, die Sie immer wieder in die Texte Ihrer Website einbauen. Die Anzahl der Keywords im Text sollte einen Wert von 2-4% haben (Keyword-Dichte). Für die Keyword-Recherche finden Sie im Netz einige kostenfreie Tools, wie z.B. www.suggestit.de oder Google Auto-Suggest (bei Ihrer Google-Suche werden Ihnen automatisch Begriffsvorschläge von Google angezeigt).

Zehn SEO-Dinge, die sie sofort tun können

  1. Erstellen Sie einen Eintrag bei Google My-Business und bei Bing Places – auch wenn Sie keine eigene Webseite haben.
  2. Erstellen Sie Einträge in kostenfreien Branchenverzeichnissen. Potenzielle Verzeichnisse finden Sie in unserem Leitfaden.
  3. Vereinheitlichen Sie die Schreibweisen Ihres Unternehmens, Ihres Namens, Ihrer Adresse und Telefonnummer in allen Verzeichnissen.
  4. Aktualisieren Sie Ihre Inhalte regelmäßig – mindestens einmal im Monat.
  5. Googlen Sie Ihre Keywörter und stellen Sie fest, ob Ihre Inhalte in der Suchmaschine auftauchen. Ziel ist die erste Ergebnisseite in der Suchmaschine.
  6. Erstellen Sie eine Keyword-Liste mit all den Begriffen, unter denen Sie gefunden werden wollen.
  7. Schreiben Sie hochwertige Texte auf Ihrer Homepage, in Blogs oder in Foren und vergessen Sie dabei nicht den Link zu Ihrer Homepage und natürlich Ihre Keywords. Schreiben Sie Texte mit mindestens 300 Wörtern.
  8. Nutzen Sie ”Call to Actions” in Ihren Texte und rufen Sie Ihre Leser zum Handeln auf (z.B. “Besuchen Sie uns” oder “Bestellen Sie jetzt”).
  9. Aktuell können Suchmaschinen Texte, die Bestandteil einer Bilddatei sind, nicht erkennen. Vermeiden Sie daher „Bildtexte“ und binden Sie Ihre Informationen als „echten“ Text ein.
  10. Google bevorzugt Internetseiten, die für mobile Endgeräte optimiert sind (Responsive Design). Berücksichtigen Sie daher bei Ihrer neuen Website oder beim Relaunch Ihrer bestehenden Website, dass die Seite zukünftig für den Nutzer auch auf Tablets und Smartphones optimiert dargestellt wird.

Leitfäden

Unser ausführlicher und kostenfreier Leitfaden „Mehr Aufmerksamkeit in der Suchmaschine“, hilft Ihnen bei der Strategie und Umsetzung Ihrer Suchmaschinenoptimierung (ohne Programmierkenntnisse). Hier geht es zum Download.

Ergänzend hierzu empfehlen wir Ihnen unseren kostenfreien Keyword-Leitfaden „Sich einen Begriff machen“. Hier geht es zum Download.

Impressionen des SEO-Workshops in Soest